Sales Mentoring

Sales Mentoring ist ein Instrument der Personalentwicklung und dient als effektive Methode für den Wissens- und Erfahrungsaustausch für Mitarbeitende. Das Mentoring hilft, Potenziale zu ermitteln, die persönliche Entwicklung voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Außerdem ist Mentoring eine Möglichkeit um die Mitarbeitermotivation nachhaltig zu verbessern.

Gute Gründe für Sales Mentoring

Ziel des Sales Mentorings ist es, die Mentees darin zu unterstützen, ihr aktuelles verkäuferisches Handeln zu reflektieren und damit ihre persönlichen Verkaufsfähigkeiten professionell zu entwickeln. Aus Erfahrung können wir sagen, insbesondere junge Talente wünschen sich zum Karrierestart Orientierung, Inspiration und regelmäßiges Feedback sowie den Austausch mit einem Mentor.  Basis des Sales Mentoring ist gegenseitiges Vertrauen, Respekt und Verständnis. Erfahrene Mentoren geben ihr Expertenwissen und ihre Erfahrungen an Mitarbeitende im Vertrieb (Mentees) weiter. Der Sales Mentor übernimmt mehrere Aufgaben: Er ist Sparringspartner, Ratgeber, Coach, Feedbackgeber und Förderer.
w

Entwicklung von Verkaufskompetenzen

Reflektion der Verkaufsmuster

!

Talentförderung

Langfristige Mitarbeiterbindung

Sales Mentoring nach der Methodik des Deutschen Instituts für Vertriebskompetenz

Schritt 1 – Auftragsklärung

Vor dem Start findet ein ausführliches Telefonat, Zoom-Meeting oä. statt.

Schritt 2 – Reflektion Verkaufsverhalten und Motivation

Die AECdisc® Potenzialanalyse gibt ein ganzheitliches Feedback zu den Potenzialen einer Person.  Sie legt Verhaltenspräferenzen, Handlungsmotive, Talente sowie Entwicklungsfelder, Kommunikationsmuster und persönliche Herausforderungen einer Person offen. Somit ist sie für das Sales Mentoring ein hervorragendes und präzises Analyseinstrument.

Reflektiert der Mitarbeitende auf die Belhonungssysteme des Unternehmens? Die Potenzialanalyse von AECdisc® leistet dazu einen wertvollen beitrag und gibt klare Antworten.

Schritt 3 – Analyse der Verkaufskompetenz

Die Analyse der Verkaufskompetenz ist ein Multiple-Choice-Verfahren mit 49 Verkaufssituationen. Über die Analyse der Verkaufskompetenz erhalten Sie eine präzise Übersicht, in welchen Verkaufsphasen noch Potenziale zu entwickeln sind. Sie hilft Handlungsfelder offen zu legen, damit Sie zielgerichtet mit dem Mentee entwickelt werden können.

Schritt 4 – Besprechung der Analysen

Dieser Schritt dient zur Reflektion der unbewussten Verhaltensmuster und zur Analyse von möglichen blinden Flecken.

  • Verhaltens- und Verkaufsstile anhand der persönlichen Potenzialanalyse reflektieren
    (eigenes Verkaufsverhalten und Motive verstehen)
  • Mögliche Komplementärkunden analysieren
  • Analyse von Beziehungen zu Vorgesetzten, Kunden und Kollegen
  • Abgleich Selbstbild zum Wissensergebnis in der Analyse zur Verkaufskompetenz

Schritt 5 – Begleitung on the job

Shadowing zählt zu den Diagnose-Tools im Mentoring-Kontext. Der Mentor begleitet dabei seinen Mentee einen Arbeitstag in seinem Verkaufsprozess. Dabei hält er sich in der Regel komplett zurück, greift nicht ein, beobachtet nur. Anschließend gibt es ein detailliertes Feedback-Gespräch über das, was der Mentor beobachten und feststellen konnte.

Schritt 6 – Erstellung eines individuellen Personalentwicklungsprogramms

Auf Basis der Analysen und Beobachtungen geben wir dem Mentee Ideen für seine persönliche Weiterentwicklung. Dies wird vorher mit der Personalentwicklung besprochen und abgestimmt.

Schritt 7 – Abschlussgespräch und weitere Schritte

Gewonnene Einblicke werden nochmals final zusammengefasst. Schwerpunkt in dem Gespräch liegt auf den persönlichen Entwicklungsfeldern des Mentees und der Abstimmung über die möglichen weiteren Entwicklungsschritten.

Sie haben Interesse an unserem Sales Mentoring Programm?

Vereinbaren Sie online einen Telefontermin mit uns, wir besprechen die nächsten Schritte mit Ihnen.